Unterhaltsvereinbarung

Vermögensrechtliche Entscheidung von großer Tragweite

Vertragliche Unterhaltsvereinbarung

Die vertragliche Vereinbarung des Unterhaltes ermöglicht ein Abgehen von der gesetzlichen Regelung und damit eine punktgenaue Anpassung der Unterhaltsregelung an die individuelle Situation des geschiedenen Ehepaares. Uns ist wichtig, dass bei der vertraglichen Gestaltung der Unterhaltsvereinbarung drei Faktoren besonders berücksichtigt werden:

Wichtige Faktoren für die vertragliche Gestaltung der Unterhaltsvereinbarung sind daher:

Unterhaltsregelung

Vereinbart werden kann grundsätzlich fast jede Unterhaltsregelung. Möglich sind Geldleistungen, Sachleistungen (Zurverfügungstellung von Wohnraum) oder ein Mix aus Geld- und Sachleistungen.

Unterhaltsverzicht

Ebenso kann vertraglich auf den Unterhalt verzichtet werden, dies auch für den Fall geänderter Verhältnisse und unverschuldeter Not. Dabei ist zu beachten, dass ein Verzicht auch pensionsrechtliche Auswirkungen hat, da durch den Verzicht auf Unterhalt der Anspruch auf Witwen-/Witwerpension im Fall des Todes des geschiedenen Gatten / der geschiedenen Gattin verloren geht.

MACHEN SIE ES VON ANFANG AN RICHTIG - LASSEN SIE SICH BERATEN.

Zur Inanspruchnahme der anwaltlichen Erstberatung vereinbaren Sie bitte einen Termin in unserer Rechtsanwaltskanzlei: +43 (662) 62 33 23.

Wir beraten Sie gerne!

OK

Ich willige in die statistische Auswertung meiner Benutzung dieser Website ein. » Datenschutz